AOC Genuss-Reisen

Wein & Genussreisen

Newsletter

Der AOC Genuss-Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig über Neuheiten zum Thema Wein, Genuss, Kultur und Reisen!
» Melden Sie sich jetzt kostenlos an

Loire

Home | Programm & Preise | Literatur | Reisewetter
Ihre Meinung | Weiterempfehlen | Anfrage | PDF

Kunst und Weine im Loiretal

Eine Reise an die Loire ist für Feinschmecker und Kulturfreunde ein einziges Kaleidoskop der Eindrücke. Faszinierende Renaissance-Schlösser, eingebettet in prachtvolle weitläufige Parkanlagen, voll von Geschichten, Anekdoten und geheimnisvollen Abenteuern. Da sind die kulinarischen und önologischen Genüsse für uns schon transparenter. Wir erleben prachtvolle Schlösser, frische Weine und das prickelnde Finale beim erfrischenden Crémant, dem Schaumwein der Loire.

1. Tag: Berühmte Kathedralen
2. Tag: Weine und Schlösser
3. Tag: Märkte, Schlösser, Keller
4. Tag: Blumen, Gärten und Rasanz
» Zum Programm 

 

Termin
29.4. – 2.5.2017

Preise
€ 920,– p.P. im DZ
€ 190,– EZ-Zuschlag

» Alle Details

Das werden Sie erleben

Eine Reise an die Loire ist für Feinschmecker und Weingenießer ein einziges Kaleidoskop der Eindrücke. Die faszinierenden Schlösser, eingebettet in weitläufige Parkanlagen, voll von Geschichten und Abenteuern. Transparenter sind da schon die kulinarischen und önologischen Genüsse. Wir erleben herrliche Weine und großartige Schlösser und das prickelnde Finale beim spannenden Crémant. Rasantes Ende bei der Fahrt mit dem TGV, dem schnellsten Zug Europas.

Die Schlösser der Loire

Paris war den französischen Königen einfach zu laut, zu schmutzig und zu gefährlich, und so verlegten sie ihren Wohnsitz kurzerhand an die malerischen Flüsse Loire und Cher. Das Resultat begeistert den Besucher immer wieder. Prachtvolle Schlösser in herrlichen blühenden Parks, jedes mit einer spannenden Geschichte ausgestattet.

Cabernet Franc

Weniger Tannin als sein jüngerer Bruder Cabernet Sauvignon weist der Cabernet Franc auf, was ihn auch früher zugänglich macht. Wird er in Bordeaux ausschließlich verschnitten, kommt er an der Loire sortenrein aus den Kellern. Vor Frösten ist er weitgehend gefeit, dafür reift er auch später als seine Verwandten, und sein würziger Paprikaduft ist unverkennbar.

Chenin Blanc

Seit mehr als 1000 Jahren an der Loire angebaut, war er wegen der hohen Erträge sehr beliebt. Heute reduziert, dient er gerne als Basis für frische Schaumweine - die hier Crémant genannt werden. Still gekeltert ergibt er feine frische Weißweine, liebt aber auch die Edelfäule für prachtvolle Süßweine. In Südafrika ist er die weiße Hauptrebsorte.

Sancerre

Der kleine malerische Ort hat einem der bekanntesten französischen Weine den Namen gegeben. Wurden früher fast nur Rotwein und der mindere weiße Chasselas angebaut, so keltern die Winzer heute ausschließlich aus Pinot Noir und Sauvignon Blanc, die sich auf den Ton-Kalk-Feuersteinböden besonders wohl fühlen. Jedenfalls sind beide kräftig genug um im Fass ausgebaut zu werden.